DAS KUNSTNETZWERK


Kostenlos Teilnehmen
DAS NETZWERK FÜR PROFIS
UND KUNSTLIEBHABER.
Mehr über qjubes > Zum Qjubes-Blog


lens-based Sculpture - Ausstellung Akademie der Künste Berlin

Giuseppe Penone: Geometria nelle mani – 4 aprile, 2004 (Detail) 15 Schwarzweißfotografien, jeweils 36,7 x 27,6 cm Konrad Fischer Galerie, Berlin, Foto © Archivio Penone © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Karina Smigla-Bobinski - Morning Star und Bodo Korsig



Karina Smigla-Bobinski: MORGENSTERN - Raum-Skulptur
- 2013 (Rauminstallation Pfeilschaften mit einer Wandinstallation von Bodo Korsig) Ausstellung gast.freund.schaft – sculpture europe in TUFA in Trier, Copyright bei Smigla-Bobinski und Bodo Korsig

Rauminstallationen von Joung-en Huh



Joung-en Huh: Suite #1, 2007, imprägniertes Holz, Tapeten, Spanplatten, 200 x 130 x 300 cm

Bad News aus der Potsdamer! Kristof Kintera bei Jiri Svestka. Essay..



Kristof Kintera: Bad News, Installationsansicht Galerie Jiri Svestka / Berlin © Balint Meggyesi und Courtesy: Jiri Svestka

Das weiche Fleisch der Margarinen. Über Sonja Alhäuser



Sonja Alhäuser: Lehnendes Hallo II, Détail. Ziehmargarine, beleuchtete Vitrine, 37,00x42,00x80,00 cm, 2010


QJUBES PRÄSENTIERT


Karina Smigla-Bobinski
... Mehr >
Angelika Arendt
Skulptur, Zeichnung ... Mehr >
Nassermann Nassermann
VIDEOKUNST ... Mehr >
Inka ter Haar
... Mehr >

Q-RATIERTE RÄUME


Frauenleib
Die inszenierten Fotografien von Gerlinde Salentin überzeugen durch ihre ... Mehr >

Minimalistische Flächenräume
Nina Brauhausers fotografische Arbeiten und Installationen eröffnen mit mi ... Mehr >

KUNSTWERKE AUF QJUBES


Joung-en Huh
Villa #1

...


Radu Belcin
The Last Standing Man

...


Miriam Vlaming
De arte venandi cum avibus

...


Heinz-Hermann Jurczek
Remix Painting

Diese Bilder sind mit dem Rücken zur Natur, zur Landschaft, zur gebauten Stadt entstanden. Kein Naturstudium trübt ihre Künstlichkeit. Die Bildfläche ist kein Fenster zur Außenwelt mehr. H.-H. Jurczeks Malerei ist im besten Sinne eine vom Gegenstand, von der Umwelt abstrahierende, konstruierte und zugleich vor seinem schöpferischen Auge imaginierte Kunst. Seine non-figurativen Werke sind keine abstrakt-konkreten, geometrischen, in sich ruhenden, auf das Absolute zielenden Kompositionen im Sinne von Malewitschs Bildkonzept der Ikone als Andachtsbild der reinen Form. Eher folgt er mit seinen messerscharfen entlang der Reißschiene des Ingenieurs oder Entwerfers gezogenen Linien dem Konzept von Rodschenko, der als Künstler-Ingenieur das Technische, mathematisch Berechenbare betonte. ...


florian kuhlmann
massive structural overload - tryptichon

Die gigantischen, mikrodetailreichen, überbunten, hyperspektakulären digitalen Collagen von Florian Kuhlmann, in denen sich die überbordende Fülle der Bilder des Internets zu immer neuen symmetrisch spiegelnden und tausendfach facettierten Themen-Konfigurationen verdichtet - - lassen sich eigentlich nur in Lebensgröße wirklich erfassen. Analog und wandfüllend ausgedruckt. Kleinformatig auf Browsergröße komprimiert sind sie einfach farbexplosive Ornamente der Bildermasse im Netz. Berstend starre Farbkristalle fraglos, kaleidoskopische Auswüchse prekärer konvulsivischer Schönheit. Kurz: hypermegaspektakulärpolymegalophon.
Hochauflösend findet man die Collagen HIER ...